Sonderführung auf dem Hohenasperg


„Der höchste Berg Württembergs“ – hören Sie auf einem zweistündigen Rundgang die wechselvolle Geschichte dieses (Erinnerungs-) Ortes „Eine der geschichtsträchtigsten Erhebungen unseres Landes“ – erfahren Sie, wie und warum sich dieser ehemalige Sitz eines Keltenfürsten von einer Landesfestung zur Strafanstalt entwickelt hat und wie das Areal heute genutzt wird. 
„Auf den Bergen wohnt die Freiheit, auf dem Asperg aber nicht“ – lernen Sie die bekanntesten Häftlinge und deren Schicksal kennen. 
„Ein Sonnenfürst, ein Dichter und ein Engel“: Herzog Carl Eugen, Christian Friedrich Daniel Schubart und Franziska von Hohenheim – eine Dreiecksbeziehung mit Folgen. Besuchen Sie den Schubartturm, in dem Schubart das erste Jahr seiner Haft verbrachte.   
Die Führung findet größtenteils im Freien und bei jedem Wetter statt und dauert ca. 2 Stunden. Das Museum Hohenasperg wird nicht besucht. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit dem Kursleiter im Lokal „Schubartstüble“ vor Ort ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen.


1 Nachmittag, 21.03.2019
Donnerstag, 15:00 - 18:00 Uhr
1 Termin(e)
Markus Deutsch
1911068
Gebühr:
13,00
Treffpunkt: Löwentor (Eingangstor zur Festung Hohenasperg)