Führung zum Vogel des Jahres 2019 – Der Feldlerche


Der Vogel des Jahres 2019 steht exemplarisch für alle Arten des Offenlandes.
Die Feldlerche leidet wie all diese Tiere und Pflanzen unter der Intensivierung der Landwirtschaft. In unserer ausgeräumten Agrarlandschaft gibt es kaum noch strukturreiche Heckensäume oder Feldraine. Unerwünschte Feldkräuter wurden mit Herbiziden oder durch starke Düngung jahrzehntelang vernichtet. Die Agrarlandschaft ist heute überwiegend grün.
Bunte Blühpflanzen sucht man vergebens.Insekten finden keine Nahrung mehr.Ein fataler Kreislauf. Wachtel und Kiebitz sind als Brutvögel bereits verschwunden.Rebhuhn und Feldlerche sind in unserem Landkreis noch zu finden.
Doch inzwischen führen zunehmende Freizeitaktivitäten in Feld und Flur zu Störungen am Brutplatz des einst weit verbreiteten Bodenbrüters.

Der Singflug der Feldlerche gehört für viele unwiderruflich zum Frühlingsbeginn. Wie lange wird er noch zu hören sein ?
Von einem nötigen Wandel in der Agrarpolitik ist die Rede. Doch auch wir Verbraucher müssen unser (Einkaufs)Verhalten ändern.

Diese Führung des NABU LB in die Feldlerchenreviere am Lemberg begibt sich auf die Suche nach den ersten Afrikaheimkehrern.
Wenn Wetter und Witterung mitspielen werden wir dort das Jubilieren der Feldlerche im blauen Frühlingshimmel erleben können.

Wenn möglich bringen Sie bitte ein Fernglas mit.
Die Strecke ist nicht länger als 2 km, führt über gut begehbare Feldwege und ist auch für Ältere und leicht
Behinderte noch machbar.
Die Führung ist kostenlos. Über Spenden für die Naturschutzarbeit des NABU freuen wir uns.

Fotos : C. Zimmermann



1 Vormittag, 17.03.2019
Sonntag, 08:30 - 10:30 Uhr
1 Termin(e)
Carolin Zimmermann
1911332
gebührenfrei (Bitte unbedingt anmelden)
Belegung: