Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe

Exkursion
Karlsruhe hatte und hat herausragende Bedeutung für die deutsche Demokratie. Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Stadt nicht mehr Landeshauptstadt, sondern wurde zur „Residenz des Rechts“, auch wegen ihrer Geschichte als Stadt der Demokratie im Jahrhundert zuvor. Seit 1950/51 ist sie Sitz der höchsten deutschen Justizeinrichtungen. Der Generalbundesanwalt residiert in Karlsruhe sowie die Richter des Bundesgerichtshofs, dem höchsten deutschen Zivil- und Strafgericht. Auch das Bundesverfassungsgericht, das Normen und Entscheidungen von Behörden und Politik daraufhin überprüft, ob sie mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland konform sind, hat seinen Sitz in Karlsruhe. 

Treffpunkt: Bahnhof Ludwigsburg 07:45 Uhr
08:00 bis 09:30 Uhr - Fahrt über Stuttgart mit dem IC nach Karlsruhe.

10:00 bis 12:00 Uhr - Stadtführung
Der Rundgang zu den Karlsruher Punkten auf der Straße der Demokratie beginnt an der Stadtbibliothek in der Ritterstraße. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Badische Ständehaus, Verfassungssäule, Rathaus, Platz der Grundrechte, Bundesverfassungsgericht, Bundesgerichtshof und der Kaiserplatz.

12:00 bis 13:00 Uhr - Mittagspause zur freien Verfügung

13:30 bis 15:30 Uhr - Besuch des Bundesverfassungsgerichts
Nach einem Einführungsreferat über Stellung, Organisation und Aufgaben des Bundesverfassungsgerichts - bei dem jederzeit Fragen gestellt werden können - wird eine Besichtigung des Sitzungsgebäudes stattfinden.

16:30 Uhr - Rückfahrt mit TGV über Stuttgart nach Ludwigsburg
Ankunft in Ludwigsburg ca. 17:30 Uhr

Die Gebühr beinhaltet alle Fahrtkosten, Führungen und die Reisebegleitung. Anmeldeschluss 26.04.2019


Anmeldeschluss:26.04.2019

1 Tag, 14.05.2019
Dienstag, 07:30 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
1911065
Bahnhof Ludwigsburg
Kursgebühr:
65,00
Belegung: