Copyright DEFA-Stiftung Christa Koefer

Bilder aus Babelsberg - die DDR im Spiegel der DEFA



„Die Mörder sind unter uns“,  „Die Geschichte vom kleinen Muck“, „Nackt unter Wölfen“, „Spur der Steine“, „Die Legende von Paul und Paula“, „Jakob, der Lügner“, „Solo Sunny“ und nicht zuletzt „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: schon die knappe Auflistung beeindruckender DEFA-Filme verweist auf die große und durchaus widersprüchliche Filmtradition der DDR. Anhand sorgfältig ausgewählter Filmsequenzen wird dieser spannende Teil der deutschen Filmgeschichte und die wechselvolle Historie der DEFA mit einschneidenden politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen gespiegelt. 30 Jahre nach dem Mauerfall und der friedlichen Revolution ist der liebevolle, kritische und solidarische Kamerablick auf die Menschen in dem vergangenen Land überfällig, das bis in die Gegenwart hineinstrahlt.

Ralf Schenk ist Filmhistoriker, Autor, Journalist und seit 2012 Vorstand der DEFA-Stiftung Berlin.





1 Abend, 14.11.2019
Donnerstag, 19:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Ralf Schenk
1921004
Kulturzentrum, Wilhelmstraße 9/1, 71638 Ludwigsburg, kleiner Saal, Hochparterre
Abendkasse: 8,00 € (5,00 € für Schüler/innen und Studierende)