Auf den Spuren von Heinrich Schickhardt

Der "schwäbische Leonardo" und Europa
Wer die Ludwigsburger Partnerstadt Mömpelgard, das Schloss Hohentübingen oder den Pommeranzengarten in Leonberg besucht, wird an den heute wenig bekannten Heinrich Schickhardt aus Herrenberg erinnert.
Gefördert von den Herzögen von Württemberg konnte sich Schickhardt bei Studien- und Forschungsaufenthalten in Italien, Frankreich und im Elsass zu einem der bedeutendsten deutschen Baumeister, Zeichner, Ingenieure und Erfinder der Renaissance ausbilden. Die Fülle der erhaltenen Bauwerke, Breviere und zauberhaften Zeichnungen erlauben einen erstaunlichen Einblick in das Leben des „schwäbischen Leonardo“.


1 Abend, 29.01.2020
Mittwoch, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Andrea Urbansky M.A.
1922101
Kulturzentrum, Wilhelmstraße 9/1, 71638 Ludwigsburg, Raum 303, 3. OG
Abendkasse:
10,00

Weitere Veranstaltungen von Andrea Urbansky M.A.

Fr 20.09.19
17:30 - 19:45 Uhr
oder: Falschgeld, Kunst und Mittagsschatten
1922107
Mi 09.10.19
16:30 - 18:30 Uhr
Fr 18.10.19
16:30 - 18:30 Uhr