Copyright: Linden-Museum Stuttgart, Gestaltung: Anja Emde

"Wo ist Afrika?"

Führung durch die neue Dauerausstellung im Linden-Museum Stuttgart
"Wo ist Afrika?” fordert dazu auf, die Kontexte und Narrative der Afrika-Sammlungen des Linden-Museums neu kennenzulernen und sie kritisch zu hinterfragen. Die Ausstellung zeigt, wie die Sammlungen entstanden, wie sie sich entwickelten und welchen Klassifizierungsprinzipien sie gehorchten. Der Großteil der ausgestellten Objekte wurde im Kongobecken und in Regionen der heutigen Staaten Kamerun, Mosambik, Nigeria und Tansania erworben. Viele Objekte gelangten in der Kolonialzeit während des „Wettlaufs um Afrika“ zu Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts in die Sammlungen. Der früheste Erwerb erfolgte 1881, der letzte 2018. „Wo ist Afrika?“ untersucht, welche Geschichte und Geschichten den Objekten eingeschrieben sind und wofür sie heute stehen (können). Die Ausstellung eröffnet einen Deutungsraum, in dem es möglich wird, sich einem historisch und ästhetisch komplexen Begriff von „afrikanischer Kultur“ zu nähern.

Anmeldeschluss: 03.11.2019.
Treffpunkt: Museumskasse. Bitte treffen Sie mindestens 10 Minuten vor Führungsbeginn im Museum ein.
Anfahrt: Das Linden-Museum ist problemlos mit dem ÖPNV zu erreichen (Buslinien 40 und 42, Haltestelle: „Lindenmuseum, Olgahospital)“.


1 Nachmittag, 08.11.2019
Freitag, 15:00 - 16:00 Uhr
1 Termin(e)
1922112
Linden-Museum Stuttgart, Staatliches Museum für Völkerkunde, Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart
Kursgebühr: 14,00 € (inkl. Eintritt und Führung)
Belegung: 
 (Plätze frei)