In Kooperation mit der Schiller-Volkshochschule

Von Esslinger Käpselen und schwäbischen Tüftlern


Über Jahrhunderte hinweg finden sich in Esslingen noch die Spuren  bedeutender Erfinder, Naturwissenschaftler, sozialer Vordenker und gewiefter Frauen, die „ihren Mann standen“. Seien es einheimische Käpsele, die sich in die Fremde aufmachten oder zugereiste schwäbische Tüftler - sie alle eint der Mut sich in Zeiten des Umbruchs auf unbekanntes Terrain zu begeben und Neues zu wagen.
Das Streichholz, die Renaissance-Fassade des alten Rathauses, die erste gebirgsgängige Lokomotive, die älteste deutsche Sektkellerei, zauberhafte Merinoschals, die Erkundung Neuseelands oder der Bananenstecker - auf welche Weise es in Esslingen hierzu und zu anderem mehr kam, soll in einem zweistündigen Rundgang durch die Altstadt Esslingens erkundet werden. Nicht vergessen seien auch die Lebensläufe einer Revolutionärin von 1848 und der ersten in Württemberg anerkannten Ärztin.
Treffpunkt: Schelztorturm in der Bahnhofstrasse, 5 Gehminuten vom Bahnhof Esslingen entfernt



1 Tag, 15.07.2022
Freitag, 17:30 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
Andrea Urbansky M.A.
2212109 
Kursgebühr:
18,00

Belegung: 
 (Kurs ist belegt, Anmeldung auf Warteliste möglich.)
Veranstaltung in Warenkorb legen (Warteliste)
Jetzt in Warteliste eintragen