Die Reportage - Erzählen mit der Videokamera

Folgeseminar zu "Vom Drehen bis zum Digitalschnitt"
Das Seminar richtet sich an fortgeschrittene AmateurfilmerInnen, die bereits über einige Erfahrung mit dem Filmen und Schneiden verfügen. Ideale Voraussetzung wäre der Besuch des Seminars "Vom Drehen bis zum Digitalschnitt".

Was möchte der Videofilmer erzählen? Und was davon kommt wohl beim Zuschauer an? Zwischen Aktion und Rezeption liegen die kreativen Umsetzungsmöglichkeiten des Filmers. Was will er zeigen - was nicht? Was ist wichtig - was weniger?
Im Seminar machen wir uns Gedanken darüber, wie Dramaturgie, Bildgestaltung und Schnitt einer Geschichte Form geben. Insbesondere wird den TeilnehmerInnen Gelegenheit geboten, kurze Filme zu konzipieren und zu realisieren und damit eigene Lösungsansätze auszuprobieren. Die Bandbreite reicht dabei von der rein dokumentarisch festgehaltenen (also unbeeinflussten) bis zur (teil)inszenierten Handlung.
Wir beschäftigen uns mit dramaturgischen Fragen, mit dem Formulieren eines Textes und realisieren einen Übungsfilm: Die Sendung mit der Maus" mit Offkommentar. Zum Schluss entwickeln wir ein Drehkonzept über einem fiktiven Informationsfilm mit Text und Bildern.

Durch die Arbeit in Gruppen werden die TeilnehmerInnen vertrauter mit den einzelnen Aufgabenbereichen und Arbeitsschritten des Filmemachens und es können untereinander Erfahrungen und Anregungen ausgetauscht werden.

Zielgruppe:
Fortgeschrittene Amateurfilmer/innen, Schüler/-innen, Multiplikatoren/-innen, Studierende medienrelevanter Fächer
Bitte beachten: vorläufiger Termin

Technische Ausstattung:
Kameras, Ton, Licht, Digitalschnittsysteme stehen zur Verfügung.




2 Tage, 04.01.2020, 05.01.2020
Samstag, 10:00 - 17:00 Uhr, 60 Min. Pause
Sonntag, 10:00 - 17:00 Uhr, 60 Min. Pause
2 Termin(e)
Willi Dillschneider
1922827
Kulturzentrum, Wilhelmstraße 9/1, 71638 Ludwigsburg, Pavillon im Ratskellergarten
Kursgebühr:
140,00