Studium generale

Die vhs Ludwigsburg bietet Interessierten seit über 20 Jahren eine Teilnahme am Studium Generale an. Dieses versteht sich als umfassendes Allgemeinbildungsprogramm, dessen Referenten unterschiedlichste Blickwinkel eröffnen.

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht der Kurse im Studium generale für dieses Semester. Aufgrund der schwer einzuschätzenden Coronasituation gibt es ab April wieder die Möglichkeit,  dass Sie ausgewählte Kurse nach dem Baukastensystem zusammenstellen und einzeln buchen können. Aus organisatorischen Gründen können Sie Kurse an den besonders beliebten Terminen in diesem Semester jedoch weiterhin nur komplett buchen. Da diese Kurse aufgrund des Verbots von Präsenzveranstaltungen noch nicht begonnen haben, ist ein Einstieg mit reduzierter Anzahl von Terminen noch möglich.

Wenn Sie sich bereits angemeldet haben, müssen Sie nichts weiter tun. Wir informieren Sie, wenn Ihr Kurs starten kann.

Alle Kurse behandeln jeweils ein übergeordnetes Thema, das von unterschiedlichen Dozenten aus verschiedenen Perspektiven betrachtet wird.

Für das Studium generale haben wir im Kulturzentrum den Raum 308 exklusiv reserviert. Es können in diesem Raum maximal 19 Teilnehmende mit Abstand Platz finden.
 
Wir freuen uns, wenn Sie sich mit uns auf die veränderten Bedingungen in diesen besonderen Zeiten einlassen und das spannende Kursangebot des Studium generale intensiv nutzen.  

Montag Vormittag

Die Reihe BRDDR - Deutsch-Deutsche Geschichte(n) und Gedanken beleuchtet aus unterschiedlichen Blickwinkeln die historische Entwicklung der deutsch-deutschen Teilung und Wiedervereinigung. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Kulturschaffen in der DDR, das sich stets den Rahmenbedingungen einer Diktatur unterworfen sah.

Reihe: BRDDR - Deutsch-Deutsche Geschichte(n) und Gedanken
21111106
Mo 07.06.21
09:30 – 12:00 Uhr
Reihe: BRDDR - Deutsch-Deutsche Geschichte(n) und Gedanken
21111107
Mo 05.07.21
09:30 – 12:00 Uhr
Reihe: BRDDR - Deutsch-Deutsche Geschichte(n) und Gedanken
21111108
Mo 26.07.21
09:30 – 12:00 Uhr

Montag Nachmittag

Die (Eigen-)Bilder von Mann und Frau waren im Laufe der Geschichte stetigem Wandel unterworfen. Politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen definierten ihre Rollen immer wieder neu.
Die Reihe ♀♂ - Rollenbilder zwischen gestern und morgen thematisiert die Ausbruchsversuche aus angestammten Rollen ebenso wie verschiedene Konstellationen des Mit- und Gegeneinanders der Geschlechter.

Reihe: ♀♂ - Rollenbilder zwischen gestern und morgen
21111109
Mo 05.07.21
13:30 – 16:00 Uhr
Reihe: ♀♂ - Rollenbilder zwischen gestern und morgen
21111110
Mo 07.06.21
13:30 – 16:00 Uhr
Reihe: ♀♂ - Rollenbilder zwischen gestern und morgen
21111111
Mo 28.06.21
13:30 – 16:00 Uhr
Reihe: ♀♂ - Rollenbilder zwischen gestern und morgen
21111112
Mo 05.07.21
13:30 – 16:00 Uhr

Dienstag Vormittag

Di 16.03.21
09:30 – 12:00 Uhr

Dienstag Nachmittag

Aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft und Kultur
21111202
Di 08.06.21
13:30 – 16:00 Uhr

Mittwoch Vormittag

Mittwoch Abend
Erlauben demokratische Systeme dem Menschen das Streben nach Individualismus, Selbstverwirklichung und Freiheit, so ordnen totalitäre Ideologien den Einzelnen dem großen Ganzen eines Kollektivs oder Volkskörpers unter.
Aus unterschiedlichen Blickrichtungen betrachtet die Reihe Ich und wir die existenzielle Frage des Verhältnisses zwischen
Individuum und Gesellschaft.

Reihe: Ich und wir
21111305
Mi 09.06.21
16:30 – 19:00 Uhr
Reihe: Ich und wir
21111306
Mi 30.06.21
16:30 – 19:00 Uhr

Donnerstag Vormittag

Do 10.06.21
09:30 – 12:00 Uhr

Donnerstag Nachmittag
Bereits die griechische Antike entwarf Visionen zukünftiger Lebens- und Gesellschaftsformen. Diese verstanden sich nicht selten als Kritik am jeweiligen Heute, dem man den Gegenentwurf eines besseren Morgens entgegenhielt. Andere Utopien hingegen skizzierten die Zukunft als bedrohliches Schreckensszenario.
Die Reihe UTOPIA - Modelle für das Morgen untersucht Zukunftsvisionen zwischen optimistischer "Eutopie" und pessimistischer "Dystopie".

Utopia - Modelle für das Morgen
21111404
Do 10.06.21
13:30 – 16:00 Uhr
Utopia - Modelle für das Morgen
21111405
Do 08.07.21
13:30 – 16:00 Uhr

Donnerstag Abend
Am Ort der größten und prächtigsten Residenz der Württemberger darf die Reihe Württemberg zwischen gestern und heute nicht fehlen. Unsere Referenten nehmen uns mit auf eine Zeitreise durch die württembergische (Kultur-)Geschichte. Neben der historischen Perspektive wenden wir uns auch den Beiträgen des "Ländles" zur Musik, Malerei und Skulptur zu - zwischen Klassizismus und Kehrwoche, Bosch und Barock, Monarchie und Mercedes.

Reihe: Württemberg zwischen Gestern und Heute
21111408
Do 10.06.21
16:30 – 19:00 Uhr
Reihe: Württemberg zwischen Gestern und Heute
21111409
Do 08.07.21
16:30 – 19:00 Uhr

Freitag Vormittag

Fr 11.06.21
09:30 – 12:00 Uhr

Samstag Vormittag