Ein Europa, zwei Visionen? -

Vortrag von Prof. Dr. Henrik Uterwedde am 7. Mai

Während Europa dringend einer Erneuerung bedarf, ist der deutsch-französische Motor für Europa ins Stottern geraten. Beide Regierungen schwächeln. Macrons große Ambitionen eines starken Europa sind auf Skepsis oder gar Ablehnung gestoßen – auch in Deutschland, das seinerseits Mühe hat, überhaupt eine eigene Europakonzeption zu entwerfen. Ohne deutsch-französische Initiativen kann es aber keine Erneuerung geben, die die Europäische Union krisen- und zukunftsfest macht.


Prof. Dr. Henrik Uterwedde war lange Jahre stellvertretender Direktor des Deutsch-Französischen Instituts und ist auch im Ruhestand dem dfi weiter aktiv verbunden. 2017 erschien sein Buch Frankreich – eine Länderkunde im Verlag Barbara Budrich, Opladen.

Kursnummer: 1911002
Dienstag, 07.05.19, Di, 18:00 - 20:00 Uhr
Kulturzentrum, kleiner Saal, Hochparterre
Abendkasse: 8,00 €