Vorwort des Oberbürgermeisters der Stadt Ludwigsburg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.“ Wilhelm von Humboldts Diktum hat nichts von seiner Aktualität verloren. Erinnerungsarbeit ist ur-demokratisches Engagement. Das Grundgesetz wird im Mai 70. Das ist ein Grund zum Feiern, denn der Jubilar ist beliebt bei den Menschen. Nicht zuletzt seinetwegen ist das Land ist in einer guten Verfassung. Die Zahlen sind eindeutig, auch wenn die Stimmungslage bisweilen gemischt ist. „Luft nach oben“ hat jedoch der Zustand der EU einige Monate vor den Europa-Wahlen, was aber nicht heißt, dass die europäische Integration gescheitert ist. Ganz im Gegenteil. Notwendig ist ein differenzierter Blick darauf, was Europa war, was es ist, und was es sein soll.
Die Volkshochschule ist ein Ort, an dem demokratische Erinnerungsarbeit geleistet wird. Hier wird das kollektive Gedächtnis gepflegt, die Gegenwart kritisch hinterfragt und die Zukunft reflektiert. Alle drei Zeitebenen müssen zusammengedacht werden. Mir gefällt deshalb der Titel, den die VHS als Semesterschwerpunkt gewählt hat: „Vorwärts erinnern!“ Er ist selbstbewusst, er ist optimistisch, er ist alles andere als glatt, er ist zutiefst demokratisch. Vorwärtsverteidigung macht Sinn, Vorwärtserinnerung tut Not!

Einen fruchtbaren und nachhaltigen Austausch untereinander wünscht Ihnen

Werner Spec - Oberbürgermeister