Ausstellung: "Mütter des Grundgesetzes", 3x im Landkreis ab 16. September

"Frauen und Männer sind gleichberechtigt". Dass dieser uns heute so selbstverständlich erscheinende Satz in Artikel 3 des Grundgesetzes aufgenommen wurde, haben wir den vier "Müttern des Grundgesetzes" zu verdanken: Elisabeth Selbert, Helene Weber, Frieda Nadig und Helene Wessel.Sie waren die einzigen weiblichen  Mitglieder im männlich dominierten Parlamentarischen Rat, der das Grundgesetz vorbereitet und beschlossen hat. Sie sind die vier „Mütter des Grundgesetzes“, denen diese Ausstellung gewidmet ist.

Die genauen Termine und Orte der Wanderausstellung sind dem Flyer zu entnehmen.