Filmgespräch: The Judgment – Grenze der Hoffnung, am 28. Mai

In den Rhodopen, dem atemberaubend schönen Gebirge im Südosten Bulgariens, verläuft „die Grenze der Hoffnung“. Es war schon immer eine harte Grenze, eine Außengrenze. Früher stießen hier die NATO und der Warschauer Pakt aufeinander. Früher verliefen hier Fluchtwege für Osteuropäer und DDR-Bürger, die „rübermachen“ wollten. Ehrgeizige Grenzbeamte versuchten das zu verhindern. Heute verläuft hier die Außengrenze der EU. Hüben und Drüben haben die Seiten gewechselt. Jetzt werden Flüchtlinge über dieselben Wege geschleust. Für die Grenzbeamten von damals tun sich neue Geschäftsmodelle auf. Doch es gibt eine Grenze zwischen Schleusern und Fluchthelfern. Die Menschlichkeit steht zwischen ihnen. Dort stand sie schon vor dreißig Jahren.

In Kooperation mit: AK Dialog Synagogenplatz, Bulgarische Bildungs- und Kulturförderung Ivan Vasov e.V.