Filmgespräch: Osama, am 21. März

Osama ist ein Mädchen, das als Junge leben soll. Auf die Idee kam seine Großmutter, weil die Familie in Not ist. Die Mutter ist Krankenschwester, die allerdings auf Geheiß der Taliban nicht mehr praktizieren darf. In Begleitung ihres Sohnes könnte sie sich jedoch in der Stadt frei bewegen und Hausbesuche machen. Und Osama könnte arbeiten… Das Versteckspiel ist gefährlich. Es setzt die Mädchen massiv unter Stress. Denn Osama ist kein Einzelfall, was auch die Taliban wissen…

In Kooperation mit: AK Dialog Synagogenplatz, Afghanischer Friedensverein Ludwigsburg